Von persönlichen Besuchen bitten wir in der akuten Corona-Zeit abzusehen.

Taifun Haiyan auf den Philippinen – 1000 EUR Sofort-Spende an MISEREOR

Geschätzte 10.000 Todesopfer, 800.000 geflüchtete Menschen, 4,3 Mio. hilfsbedürftige Menschen, alarmierende Zahlen, die uns aufgeschreckt haben. Der wohl gewaltigste Taifun der Geschichte hat die vor nur 9 Jahren geschehene Tsunami-Katastrophe grausam in Erinnerung gerufen. Der Deutsche Außenminister Guido Westerwelle kündigte als ersten Schritt eine Soforthilfe von 500.000 EUR an. Wir haben weder Schritte noch sonst etwas angekündigt, dafür haben wir weiterlesen

Juris Brief 2013/2: Made in Germany – die Robe für die Deutsche Justiz

Das Rechtsportal juris berichtet in seinem aktuellen Informations-Magazin „jurisBrief“ über Natterer Roben. Auf einer bebilderten Doppelseite  erfahren juris-Brief-Leser wie in Esslingen am Neckar Gerichtsroben hergestellt werden, welche Ausführungen es gibt und warum eine solche Berufstracht aus hochwertig-feiner und leichter Schurwolle sein sollte. Wir freuen uns sehr (und ein bisschen stolz sind wir auch), dass juris als deutscher Marktführer für elektronische weiterlesen

Anwälte demonstrieren in Roben vor türkischer Botschaft in Berlin

Die Vereinigung Berliner Strafverteidiger, die VDJ (Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.) und der RAV (Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V.) riefen gemeinsam zur Protestkundgebung am Mittwoch, den 26.06.2013 vor der Türkischen Botschaft Berlin auf. Der Protest richtete sich gegen die Inhaftierung türkischer Anwältinnen und Anwälte, gegen staatliche Willkür und gegen – in letzter Zeit – zunehmende Verstöße gegen bürgerliche Freiheitsrechte. weiterlesen

Mit Robe auf Demo in Istanbul und Bremen

Ob in Istanbul oder in Bremen, Justiz-Roben sind in. Neuerdings als Demonstrierkleidung auf dem Taksim-Platz, wenns um Erdogan geht oder auf dem Bremer Marktplatz, wenn es um das Besoldungsgesetz geht. Und die Polizei war auch dabei. In Istanbul um Demonstrationen aufzulösen und in Bremen um gegen zu niedrige Besoldung, bzw. gegen Nicht-Übernahme des Tarifabschlusses zu demonstrieren. In Istanbul sollen am weiterlesen

Gerichtsbeschluss: angeklagter Anwalt muss seine Robe ausziehen

Frauen seien zu blöd zum Parken … sie solle die Klappe halten … sie sei blöd und hässlich … Diese Wortwahl kostete einen Osnabrücker Rechtsanwalt „gnädige“ 300 EURO. Was war geschehen? Der besagte Anwalt hatte das Auto einer Frau zugeparkt. In ihrer Not klopfte diese an die Autoscheibe des Zuparkers, der sodann ausstieg und unflätig wurde. „Meister Unflat“ 😉 machte weiterlesen

Ermahnung eines Richters wegen zu niedriger Schlagzahl

Ein Freiburger Richter wehrte sich gegen den Vorhalt und die Ermahnung seiner Dienstherrin, er würde sein Durchschnittspensum seit Jahren deutlich unterschreiten. Das habe u.a. zur Folge, dass die Berge von Altverfahren, die er bei seinen jeweiligen Dezernaten hinterlassen habe, von Richterkollegen abgearbeitet werden müssten. Der Richter möge seine Amtsgeschäfte unverzögert erledigen. Der betroffene Richter ist der Ansicht, dass es schließlich weiterlesen

Die US-Präsidentschaftswahl 2012: Obama und Romney „verbraten“ 3 Milliarden US-Dollar.

Wir rechnen schnell mal um: 3 Milliarden US-Dollar sind etwa 2,34 Milliarden EURO … ähmm … dafür kriegt man bei uns gute 14 Mio. Roben. Wir stellen uns das bildlich vor: 560.000 Meter müsste der Kleiderschrank lang sein, in den alle diese Roben passen. Auch wenn Roben mit Obama, Romney und der Präsidentschaftswahl recht wenig zu tun haben, ein Kleiderschrank weiterlesen

SEPA soll ab 01.02.2014 auch das inländische Lastschriftverfahren ersetzen

Neue Bürokratie für Onlinehändler – die allseits beliebte und unbürokratische Lastschrift soll es nicht mehr geben. Statt dessen ein neuerliches Bürokratiemonster, die SEPA-Lastschrift, die so funktionieren soll: 1. Der Besteller muss dem Verkäufer ein schriftliches Mandat, erteilen. 2. Das Mandat soll dann 36 Monate gültig sein. 3. In diesem Mandat ist ein genauer Betrag fixiert. 4. Vor dem ersten Lastschrifteinzug weiterlesen

Verteidiger ohne weiße Krawatte – ein schwerwiegender Verstoß, der geahndet werden muss!

Die Verfassungsbeschwerde eines Rechtsanwaltes, der wegen fehlender weißer Krawatte als Strafverteidiger zurückgewiesen wurde, wurde vom Bundesverfassungsgericht abgelehnt. Sitzungspolizeilich zu ahnden sei, wenn ein Strafverteidiger in der Hauptverhandlung seiner Pflicht, eine Amtstracht zu tragen, nicht nachkommt und trotz mehrfacher Aufforderung keine weiße Krawatte (weiße Halsbinde, Langbinder) anlegt. Der (erfolglos) beschwerdeführende Rechtsanwalt, der zu seiner Robe keine weiße Krawatte trug, musste sich weiterlesen

Anwalt ohne Krawatte aus dem Sitzungssaal verwiesen

Ein Münchner Richter verweist den krawattenlos erscheinenden Rechtsanwalt aus dem Sitzungssaal. Die Abendzeitung München berichtet am 27.04.2012 über den Vorfall: Weil Krawatte fehlt: Anwalt ist raus Der als Baumbesetzer und streitbarer Tierfreund bekannte ehemalige Stadtrat Rechtsanwalt Bernhard F. kannte wohl den Robenzwang, doch dass dazu eine weiße Krawatte gehört, wusste er nicht. Amtsrichter Thomas M. ließ den Einwand „ich besitze weiterlesen