Wie viele Robenhersteller gibt es in Deutschland?

Also spontan gesagt, zu viele! Spass beiseite, eine genaue Auskunft wie viele Robenhersteller es in Deutschland gibt, ist uns nicht möglich. So manche Robe wird wohl in Deutschland verkauft, aber in der Türkei oder in einem anderen Billiglohnland hergestellt. Es gibt auch hie und da eine JVA, in der Häftlinge Roben nähen.

Die deutsche Bekleidungsproduktion hat in Deutschland keinen nennenswerten Stellenwert mehr. Je lauter die Parole "Geiz ist geil" gerufen wird, umso weniger "made in Germany" wird es geben.

Uns gibt es allerdings schon seit 1971 und so lange wir Qualität, Service und faire Preise bieten, solange wir ein Klientel bedienen, das kritisches Denken gewohnt ist, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.

Zuletzt aktualisiert: 14.03.2014 10:38:31

Weitere Fragen und Antworten in dieser Rubrik:

  1. Welche Robe ist die meist verkaufte Robe für den Anwalt?
  2. Wie pflege ich meine Robe?
  3. Wie pflege ich meine Accessoires?
  4. Kann ich auch als Nichtjurist eine Anwaltsrobe kaufen?
  5. Was ist eine Robe?
  6. Kann ich meine neue Robe steuerlich absetzen?
  7. Warum haben Sie Nettopreise zuzüglich Mehrwertsteuer und Bruttopreise inkl. MwSt.?
  8. Gehören robe de und roben de auch zum Roben-Shop?
  9. Gibt es eine einheitliche Juristenrobe?
  10. Sehen Rechtsanwaltsroben immer gleich aus?
  11. Robe Anwälte, Robe Richter, wo ist der Unterschied?
  12. Wie sehen Roben für Protokollführer aus?
  13. Justizkleidung, gibt es die?
  14. Haben Sie einen Fabrikverkauf?
  15. Haben Sie einen Outlet- oder Lagerverkauf mit günstigeren Preisen?
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.  Mehr Infos  OK