Der Trick mit dem eingestickten Namen

Vorweg gesagt:

Wir tricksen nicht, wer bei uns eine Robe kauft, geht garantiert KEIN Risiko ein!

Ein Anrufer macht seinem Ärger Luft. Seine Gattin habe bei xxxxx eine Robe gekauft, sich gleich ihren Namen einsticken lassen, weil das so günstig angeboten wurde. Die Robe gefalle ihr nun nicht und der Lieferant würde sie nicht zurücknehmen, weil durch den eingestickten Namenszug die Robe zu einer Individualanfertigung geworden sei und es kein Widerrufsrecht mehr gäbe.

Auf die Frage, was seine Gattin nun mit der völlig unpassenden Robe macht, sagt er:

Keine Ahnung, vielleicht die Stickerei rausschneiden und das Ding bei ebay verscherbeln.

Der Anrufer ist – wie seine Gattin – im Justizdienst und bestellt nun seine Robe bei uns, denn wir umgehen das Widerrufsrecht nicht mit einer individuellen Stickerei, sondern bieten ausschließlich ein aufbügelbares Namensetikett an, das der Kunde selbst durch einfaches Aufbügeln anbringt oder von Hand einnäht, wenn ihm die Robe gefällt und er sie behalten will.

Wir sichern dem Kunden noch zu, seine dringend benötigte Robe noch heute abzuschicken und machen ihm den Vorschlag, seine Gattin möge doch mit dem unschönen Ding vorbeikommen. Vielleicht können wir ja noch etwas durch Umarbeitung retten. Das koste erst mal gar nichts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Farbig gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.