Klimakatastrophe – nein danke!

Muss uns erst mal die Jugend von „Fridays for Future“ kräftig vors Bein treten? Reichen denn nicht Unwetter, Hitzerekorde und auch die daraus resultierende Völkerwanderung, damit sich auch die mündigen Verbraucher Gedanken darüber machen, was man denn selbst (z.B. beim Onlineshopping) für den Klimaschutz tun kann?

Natürlich sind auch Handel, Handwerk und Industrie aufgerufen, endlich die „Fluchtursache Klima“ ernst zu nehmen.

Fassen wir uns an die eigene Nase:
Seit vielen Jahren nehmen wir in Kauf, dass so manche Robe nicht bei uns bestellt wird, weil es bei uns keine Retourenlabels gibt, sondern die Rücksendekosten unseren Kunden mit der Begründung „zugemutet werden“, dass wir bei Lieferung ja auch keine Versandkosten verlangen. Kommt das im Einzelfall bei vereinzelten Robenträgern nicht gut an – damit können wir leben.

Damit es zu Rücksendungen gar nicht erst kommen muss und es bei unserer rekordverdächtigen Retourenquote von unter 5% auch bleibt:

Unser Konfektionsgrößenrechner hilft bei der Größenwahl, sodass man eigentlich darauf verzichten kann, 2 oder gar 3 Roben unterschiedlicher Größe zu bestellen.

Ist man sich bei der Größenwahl unsicher, wählt man einfach „Erbitte Anruf“ an. Wir rufen kurzfristig zurück und lösen das Problem im persönlichen Gespräch.

Bei der Größenwahl kann man optional seine Körpergröße angeben (über 80% aller Kunden tun dies bereits). Wir erkennen dann sehr schnell, ob die ausgewählte Konfektionsgröße überhaupt zur Körpergröße passen kann. Im Zweifelsfall klären wir das dann telefonisch oder per E-Mail.

Ob Richterrobe, Staatsanwaltsrobe, Anwaltsrobe, Protokollführer- oder Patentanwaltsroben, bei all diesen Roben bieten wir ein breites Größenspektrum an:
Normalgrößen
Langgrößen
Untersetzte Größen
Kurzgrößen
und Maßanfertigung
Für SML- gewohnte Robenträger bieten wir das Einsteigermodell PRIMO an.

Überall im Roben-Shop steht unsere Telefonnummer in der Hauptnavigation. Von Montag bis Freitag 8-12 und 13-16 Uhr beraten wir Sie gerne. Eine lästige Warteschleife gibt es bei uns nicht.

Diese Maßnahmen nehmen wir gerne in Kauf, um der Umwelt Schadstoffe, Feinstaub, CO2 etc. zu ersparen und auch um drohende Verkehrsgaus zu verhindern und unterbezahlten Paketfahrern das Leben nicht noch schwerer zu machen.

An alle Anbieter, die keine „vor Glück schreienden oder sonst zurückschickenden Kunden“ mehr haben wollen, die Retourenquoten von 50-70% auslösen, hier ein kleiner Tipp aus unserem Nähkästchen:

Nehmen Sie sich für den Kunden gerne etwas Zeit, liefern Sie pünktlich gute Qualiät und beraten Sie persönlich ohne nervige Warteschleife und verzichten Sie auf kostenlose Rücksendelabels, dann können auch Sie Ihre Retourenquote locker um gute 50% reduzieren.

Warum die taz am 29.07.2015 beim Thema „Rücksendequote im Handel“ „Fusspilz“ ins Spiel bringt, lesen Sie hier:
https://taz.de/Geheimnis-um-Ruecksendequote-im-Handel/!5215913/

P.S.: Auch mit 0% Retourenquote lösen wir das komplexe Klimaproblem natürlich nicht. Aber die immer stärker auf uns zukommenden humanitären Katastrophen können wir jedoch wenigstens mit großzügigen Spenden für die Ärmsten der Armen versuchen zu mildern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Farbig gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.