Mit Robe auf Demo in Istanbul und Bremen

Ob in Istanbul oder in Bremen, Justiz-Roben sind in. Neuerdings als Demonstrierkleidung auf dem Taksim-Platz, wenns um Erdogan geht oder auf dem Bremer Marktplatz, wenn es um das Besoldungsgesetz geht. Und die Polizei war auch dabei. In Istanbul um Demonstrationen aufzulösen und in Bremen um gegen zu niedrige Besoldung, bzw. gegen Nicht-Übernahme des Tarifabschlusses zu demonstrieren.

In Istanbul sollen am Mittwoch 12.06.2013 tausende in Roben gekleidete türkische Anwälte aus den Gerichtsgebäuden geströmt sein und gegen das harte Durchgreifen der Sicherheitskräfte demonstriert haben, die am Tag zuvor über 50 Anwälte festgenommen hatten, weil sie an den Kundgebungen auf dem Taksim-Platz beteiligt waren.

In Bremen füllte sich am Dienstag Nachmittag kurzfristig der Bremer Marktplatz. Etwa 800 Richter, Staatsanwälte samt Bremer Polizei sind für eine bessere Besoldung auf die Straße gegangen. Mit ihren Roben, bzw. Uniformen, mit Schildern und einem großen Transparent haben die Staatsdiener vorbildlich krawallfrei gegen Besoldungsvorhaben des Senates und auch für Wertschätzung und Respekt demonstriert.

Eine Untersuchung darüber, ob die Uniformen, Anwaltsroben, Richterroben und Staatsanwaltsroben nicht unrechtmäßig zur Demonstration verwendet wurden, scheint es (noch) nicht gegeben zu haben. Vielleicht ist es auch müßig darüber nachzudenken, ob man mittels Amtstracht bessere Konditionen fordern darf.

Man darf zumindest aufatmend feststellen, dass im Gegensatz zur Anwaltsdemo auf dem Taksim-Platz keiner der in Bremen demonstrierende Staatsdiener mit strengen Repressalien rechnen muss.

Ein Kommentar zu “Mit Robe auf Demo in Istanbul und Bremen

  1. Ich finde es nicht gut, wenn Richter und Staatsanwälte Ihre Roben dazu benutzen, per Demonstration eine bessere Besoldung zu erreichen. Wo bleibt denn da Würde und Glaubwürdigkeit? „Euer Ehren“ schämen Sie sich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Farbig gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.