Was ist Schurwolle?

Schurwolle ist ein Naturprodukt und darf nur als solches bezeichnet werden, wenn sie vom lebenden Tier gewonnen wird. Der Begriff "Schurwolle" darf nur dann verwendet werden, wenn es sich um eine neue und unmittelbar am lebenden Tier geschorene Wolle handelt. Wolle, die bereits verwendet wurde, per Recycling aus Alttextilien wieder aufbereitet wird oder Wolle, die aus Fellen geschlachteter Tiere gewonnen wird, darf nicht als "Schurwolle" bezeichnet werden.

Weitere Infos über Wolle und Schurwolle und deren Klimatisierenden Tragekomfort

Ob Anwaltsrobe oder Richterrobe, die Schurwolle unserer Roben stammt vom Merino-Schaf. Sie ist die beste Schafschurwolle, die es gibt. Ihre angeborene Thermoregulations-Eigenschaft kann viel Feuchtigkeit aufnehmen und an die Außenluft abgeben, ohne sich feucht anzufühlen.

Doch auch bei der Merino-Schurwolle gibt es Qualitätsunterschiede. Die Hochwertigkeit der Merino-Schurwolle ergibt sich aus der Haarform und der Ausbildung des Haarkleides. Die Klassifizierung liegt überwiegend in der Feinheit der Wolle. Auch Kräuselung und Lufthaltigkeit spielen eine Rolle, wenn hohe Klimatisierungseigenschaften gewünscht sind.

Der von uns beauftragte vereidigte Textilsachverständige Dipl.-Ing. Gerhard Risch klassifiziert in seinen laufenden Prüfberichten die Merino-Schurwolle der Robe ELITE als Stoffqualität der Spitzenklasse.



Was ist Schurwolle?
Zuletzt aktualisiert: 09.11.2017 10:40:10

Weitere Fragen und Antworten in dieser Rubrik:

  1. Was ist Acetat?
  2. Was ist Baumwolle?
  3. Was ist Seide?
  4. Kann ich mir bei Ihnen ein farbiges Futter auswählen?
  5. Was ist ein Designfutter, bzw. Designerfutter?